Mär28

9 Tipps gegen das Stagnieren Ihrer Besucherzahlen

Demo stagnation Wenn Sie regelmäßig neuen Content auf Ihrer Website schaffen, stehen die Chancen rein theoretisch gar nicht schlecht, dass auch die Besucherzahlen stetig steigen. In der Realität ist es leider aber oft anders: Die Besucherzahlen Ihrer Website können an einem gewissen Punkt stagnieren. Was also tun, wenn Ihre Besucherzahlen nicht weiter steigen?

In diesem Blogbeitrag möchte ich Ihnen eine Auswahl der möglichen Ursachen aufzeigen und Ihnen ebenso hilfreiche Tipps gegen das Stagnieren der Besucherzahlen auf Ihrer Website geben.

Auswahl möglicher Ursachen für die Stagnation Ihrer Besucherzahlen
  • Technische Mängel
    Durchaus können technische Eigenarten dafür verantwortlich sein, dass Ihre Besucherzahlen auf dem gleichen Level verharren. Programmierfehler und lange Ladezeiten schrecken einen Teil Ihrer Besucher ab. Ebenso kann ein in die Jahre gekommenes Layout oder die technisch veraltete Umsetzung das Besucherwachstum verhindern.
  • Einmalige Besucher
    Es gibt leider auch sehr viele Besucher, die Ihre Website nur ein einziges Mal aufsuchen. Beispielsweise wenn diese über einen kostenlosen Download oder Ähnliches angelockt wurden. Diesem normalen Phänomen können Sie allerdings entgegenwirken.
  • Konkurrenz greift Besucher ab
    Eine neue oder auch wachsende Konkurrenz könnte für Sie wichtige Besucher abgreifen, bevor diese überhaupt die Möglichkeit haben, Ihre Website z. B. über die Google-Suchergebnisse zu finden und zu besuchen.
  • Weniger interessantes Thema
    Die besten Suchmaschinenoptimierung- und Marketingmaßnahmen werden leider nicht viel bewirken, wenn das Interesse am Thema Ihrer Website im Allgemeinen zurückgeht.
  • Bedarf zum Thema gedeckt
    Es kann durchaus sein, dass Sie mit Ihrer Website bereits eine natürliche Sättigung erreicht haben. Vor allem passiert dies dann, wenn Sie eine konkrete Kategorie bedienen und die Anzahl der Interessenten überschaubar ist.
  • Eigene Motivation schwindet
    Die Stagnation der Besucherzahlen kann natürlich auch an Ihrer zurückgehenden Motivation und der damit verbundenen sinkenden Anzahl an neuen Beiträgen liegen.
Hilfreiche Tipps, um das Besucherwachstum wieder anzuregen

Nachdem ich nun eine kleine Auswahl der möglichen Ursachen für Sie beleuchtet habe, möchte ich Sie nun auch mit einigen Tipps versorgen, wie Sie der Stagnation entgegenwirken können:

1. Schaffen Sie neue Themenbereiche auf Ihrer Website

Indem Sie zusätzlich neue Themen auf Ihrer Website behandeln, können Sie weitere Interessenten anlocken. Allerdings sollte der Themenbereich auch zum restlichen Inhalt Ihrer Website passen. Beispielsweise macht es keinen Sinn, auf einer Website einer Kfz-Werkstatt Produkte wie Tiernahrung zu bewerben.

2. Überarbeiten Sie ältere Artikel

Ihre alten Artikel sollten Sie auf keinen Fall unbeachtet ignorieren oder entfernen, da diese oft schon über Backlinks verfügen und bei Google indiziert sind. Es kann sehr sinnvoll sein, diese zu überarbeiten, da inhaltliche Aussagen möglicherweise nicht mehr stimmen oder Produktinformationen veraltet sind.

3. Definieren Sie Ihre USP (Unique Selling Proposition / Alleinstellungsmerkmale)

Viele Websites gelangen auch deshalb an ihre Grenzen, weil sie über keine Alleinstellungsmerkmale gegenüber der Konkurrenz verfügen. Definieren Sie deshalb die Vorteile gegenüber anderen Websites und arbeiten Sie diese klar heraus, um nicht in der Masse an Angeboten unterzugehen. Je attraktiver Ihre Inhalte sind, desto eher werden Sie ein Besucherwachstum realisieren können.

4. Bieten Sie kostenlose Downloads an

Um Besucher auf Ihre Website zu locken, können Sie kostenlose Downloads, wie z. B. eBooks, ein Whitepaper oder eine Demoversion Ihrer Software sowie wertvolle Checklisten, anbieten. Beachten Sie dabei aber unbedingt, dass Sie aus urheberrechtlichen Gründen nur Ihre eigenen Werke als Download anbieten dürfen und der Inhalt auch wirklich attraktiv sein sollte. Bieten Sie darüber hinaus weitergehende attraktive Angebote oder ein Newsletter-Abonnement an, um die Besucher neugierig zu machen und zur Wiederkehr zu bewegen. Denn sonst kommt der einzelne Besucher nur, um sich den kostenlosen Download zu schnappen.

5. Investieren Sie mehr Arbeit und Zeit

Es hört sich zwar einfach an, aber durchaus könnte es sein, dass Sie zu wenig Arbeit und Zeit in Ihre Website investieren. Wer zu wenig Beiträge veröffentlicht oder die Vermarktung seiner Seite schlichtweg außen vor lässt, braucht sich nicht zu wundern, dass die Besucherzahlen stagnieren. Von nichts kommt eben nichts!

6. Aktualisieren Sie die Technik

Eine veraltete Technik macht Ihre Website für viele Besucher oft uninteressant und kann viele Funktionen gegebenenfalls einschränken. Aktualisieren Sie die technischen Funktionalitäten Ihrer Website und minimieren Sie lange Ladezeiten. Optimieren Sie Ihre Website auch für alle gängigen Browser und mobilen Endgeräte. Dort liegt viel Potenzial, das Sie keinesfalls verschenken sollten. Über 30 % der Zugriffe auf Internetseiten erfolgen heute bereits über Smartphones und Tablet-PCs!

7. Machen Sie Ihre Besucher zu Stammbesuchern

Sorgen Sie dafür, dass bestehende Besucher regelmäßig auf Ihrer Website vorbeischauen, und machen Sie diese zu Stammbesuchern. Platzieren Sie hierzu ein RSS-Feed und eine Möglichkeit zum Newsletter-Abonnement prominent auf Ihrer Website. Verlinken Sie aus dem Newsletter auf jeweils weiterführende Informationen auf Ihrer Homepage. Runden Sie dies beispielsweise mit abwechslungsreichen Aktionen und Artikel-Serien ab.

8. Nutzen Sie die sozialen Medien

Nutzen Sie die sozialen Netzwerke wie Facebook und Twitter, um dort Ihre Website aktiv und kreativ zu vermarkten, und erhöhen Sie so zusätzlich die Besucherfrequenz Ihrer Website. Beachten Sie dabei, stets mit Ihren Fans und Followern, beispielsweise über die Kommentar-Funktion, in Kontakt zu stehen um eventuelle Fragen zeitnah zu klären.

9. Intensivieren Sie Ihre Suchmaschinenoptimierung

Auch eine unzureichende Suchmaschinenoptimierung kann dem Wachstum des Besucheraufkommens im Wege stehen. Sorgen Sie dafür, dass Ihre Website optimal mit den passenden Keywords und Tags versehen ist. So platzieren Sie sich in den Suchmaschinen-Ergebnissen weiter oben im Ranking.

Fazit

Um die Stagnation der Besucherzahlen Ihrer Website zu verhindern, führt kein Weg am erhöhten Zeitaufkommen zur Pflege Ihrer Inhalte vorbei. Mithilfe meiner Tipps können Sie jedoch das Thema gezielt in Angriff nehmen und Ihre Seite so sukzessiv optimieren.

Geschrieben von Robert Seidel, Kategorie Design, Marketing, Technik

Über den Autor

Robert Seidel

Robert Seidel

Robert Seidel ist Mediengestalter mit Herzblut. Von der Bildbearbeitung über die Gestaltung hochwertiger Broschüren bis hin zu Websites realisiert er spannende Projekte. Die Qualität Seiner Blogbeiträge schätzen wir sehr, deshalb führen wie Ihn hier als Gastautor weiter.

Bitte Kommentar schreiben

Sie kommentieren als Gast.

Letzter Kommentar

Bin erst letztens auf dein Projekt netzsieger.de gestoßen. Hast da was ganz schön großes aufgebaut, Respekt!

Julian Julian 03. März, 2017 |

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihren interessanten Gastbeitrag! Hier einreichen

@modus_vm