Mär12

Wissenswertes über Abkürzungen

Heute möchte ich Ihnen, liebe Leserinnen und Leser, das Thema Abkürzungen näher bringen.

Warum ich mich einem solchen, vermeintlich profanen Thema widme? Ganz einfach, mit Abkürzungen kann man auch ordentlich danebenliegen. Für deren Verwendung gelten nämlich eindeutige Regeln. Wichtig in Bezug auf den richtigen Einsatz von Abkürzungen ist auch, den Unterschied zwischen echten Abkürzungen und s. g. Initialwörtern zu kennen.

Definition

Als Abkürzung oder auch Abbreviatur wird die gegenüber der ursprünglichen Länge verkürzte Darstellungsform eines Wortes oder einer Wortgruppe bezeichnet (Wikipedia).

Wann spricht man von einer Abkürzung oder von einem Initialwort?

Neben Abkürzungen, die man als ganze Wörter ausspricht, wie „z. B." für „zum Beispiel", gibt es auch die eingangs erwähnten Initialwörter. Bei diesen spricht man die einzelnen Buchstaben aus, wie bei „ZDF" für zweites deutsches Fernsehen oder GmbH. Bei diesen Initialwörtern handelt es sich streng genommen aber nicht um Abkürzungen. Für Abkürzungen gilt, sie dürfen nie zu Beginn eines Satzes stehen, weiterhin sollte man den Lesefluss beachten „... weiter geht es auf Seite 13" macht sich in einem Fließtext besser als „... weiter geht es auf S. 13". Eine weitere Regel, die für Abkürzungen gilt: Werden die abgekürzten Worte ausgesprochen, so muss hinter den Buchstaben ein Punkt stehen. Steht eine Abkürzung am Satzende, muss kein zweiter Punkt gesetzt werden, es reicht der Punkt der Abkürzung.

Abkürzungen richtig setzen

Die meisten Abkürzungen bestehen aus zwei oder mehr Zeichen, wie „s. o." oder „z. B." Zwischen diesen mit einem Punkt beendeten Zeichen sollte ein Leerzeichen stehen. Ganz richtig wäre hier allerdings, wenn der Abstand etwas kleiner als ein normales Leerzeichen ausfallen würde, ein Viertel- oder Achtelgeviert, so nennt ein Schriftsetzer diese kleineren Abstände, bietet sich für diesen Zweck an. Bei Word von Microsoft lässt sich beispielsweise ein Achtelgeviert-Abstand darstellen, indem man bei gerückter Alt-Taste die Ziffern 8201 eingibt. Gleichzeitig ist es sinnvoll, den Abstand feststehend zu gestalten, damit alle Bestandteile der Abkürzung bei einem Zeilenumbruch nicht in zwei unterschiedlichen Zeilen stehen.

Ausnahmen bei Abkürzungen

Wer kein Viertel- oder Achtelgeviert darstellen kann, darf sich auf ästhetische Konventionen berufen und das Leerzeichen auch weglassen, und manche Abkürzungen werden so oder so zusammengeschrieben, Beispiele hierzu sind „etc." und „usw.", auch bei Markennamen wie der „F.A.Z." dürfen die Wortzwischenräume wegfallen.

Die wichtigsten Abkürzungen

Die am häufigsten zur Verwendung kommenden Abkürzungen habe ich einmal zusammengestellt:

Abb.
Anm.
Bd.
Bde.
Nr.
S.
vgl.
usw.
a. D.
Anm. d. Hrsg.
b. w.
d. h.
i. A.
i. Allg.
i. e. S.
i. d. R.
i. w. S.
u. a.
u. a. m.
u. U.
u. v. a. m.
u. dgl. m.
u. Ä.
u. A. w. g.
V. i. S. d. P.
s. a.
z. T.
z. B.
z. Zt.
Abbildung
Anmerkung
Band
Bände
Nummer
Seite
vergleiche
und so weiter
außer Dienst
Anmerkung des Herausgebers
bitte wenden
das heißt
im Auftrag, in Arbeit, im Aufbau
im Allgemeinen
im engeren Sinne
in der Regel
im weitesten Sinn/-e, im weiteren Sinn/-e
unter anderem, unter anderen, unten angegeben
und anderes mehr
unter Umständen
und vieles andere mehr
und dergleichen mehr, und desgleichen mehr
und Ähnliches
um Antwort wird gebeten
Verantwortlich im Sinne des Presserechts
siehe auch
zum Teil
zum Beispiel
zur Zeit

Interessant und hilfreich bei der Verwendung von Abkürzungen ist die Webseite www.abkuerzungen.de. Dort finden Sie eine Suchfunktion für Abkürzungen und, das finde ich persönlich sehr schön, eine Übersicht der gebräuchlichsten Emoticons. Diese sind zwar streng genommen keine Abkürzungen, aber inzwischen fester Bestandteil unserer heutigen Kommunikation geworden.

Geschrieben von Martin Marotz, Kategorie Technik

Über den Autor

Martin Marotz

Martin Marotz

Martin Marotz ist Gründer und geschäftsführender Gesellschafter der modus_vm GmbH & Co. KG. Vor der Gründung von modus_vm war er über 15 Jahre als Werbe- und Marketingleiter in unterschiedlichen Unternehmen der Markenartikelindustrie tätig. Heute berät er bei modus_vm eine Vielzahl von mittelständischen Kunden in Marketingfragen mit immer neuen Ideen.

Martin Marotz wurde als erfahrener Unternehmensberater vom RKW (Rationalisierungs- und Innovationszentrum der deutschen Wirtschaft) zum Fachberater für Vertrieb, Marketing und Kommunikation berufen.

Im lokalen Umfeld engagiert sich Martin Marotz als Verantwortlicher für die Geschäftsstelle des VVF e.V., dem aktiven Handels- und Gewerbeverein in Stuttgart-Vaihingen.

Bitte Kommentar schreiben

Sie kommentieren als Gast.

Letzter Kommentar

Bin erst letztens auf dein Projekt netzsieger.de gestoßen. Hast da was ganz schön großes aufgebaut, Respekt!

Julian Julian 03. März, 2017 |

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihren interessanten Gastbeitrag! Hier einreichen

@modus_vm