Unternehmensführung

19
Mai
2015

Kostenloses E-Book zum dringend notwendigen Neustart im Management

Mit 7 Schlüsselaufgaben die Zukunft erreichen

Kostenloses E-Book zum dringend notwenigen Neustart im ManagementPlanbarkeit war die Schlüsselqualifikation in Zeiten der Industriekultur. Prozesse und Normen, Command & Control gehörten zwangsläufig dazu. Doch diese Zeiten sind schon lange vorbei – und kommen auch nicht wieder.

Die Komplexität einer Wissensgesellschaft ist nicht planbar, sie verlangt Agilität, Schnelligkeit und Flexibilität – aber keine Administrationsexzesse. Denn „schwarze Schwäne", also höchst unwahrscheinliche Ereignisse, lauern heute an jeder Ecke.

Geschrieben von Anne Schüller Kategorie Unternehmensführung

05
Mai
2015

Wie doof sind Verbraucher wirklich?

… oder: Setzt beim Muttertag plötzlich der Verstand aus?

Ingo Vögele: Wie doof sind Verbraucher wirklich?

Seit über 25 Jahren betätige ich mich in der Beratung von Unternehmen der verschiedensten Branchen und der unterschiedlichsten Größen. Es geht dabei um Marketing, Vertrieb und Kommunikation, um Kundengewinnung und Kundenbindung – oder vereinfacht ausgedrückt: um den Verkauf. Alles Mögliche will optimal beworben, positioniert, vertrieben und letztendlich erfolgreich verkauft werden.

Geschrieben von Ingo Vögele Kategorie Unternehmensführung, Glosse, Marketing

18
Februar
2015

Emotionsmanagement: Wie Kundenbegeisterung entsteht

Checkliste: 30 Punkte für eine gute MitarbeiterführungWer empfohlen werden will, braucht begeisterte, ja geradezu faszinierte Kunden. Bester Ausdruck der Kundenbegeisterung sind deren Ahs und Ohs vor, während und nach dem Kauf. Solche kleinen Momente des Glücks sind es, die der emotional berührte Kunde auch weitererzählt. Was dabei im Kopf des Kunden passiert, zeigt dieser Beitrag.

Geschrieben von Anne Schüller Kategorie Unternehmensführung

18
Dezember
2014

Studieren neben dem Beruf

Warum auch der Arbeitgeber profitiert

Studieren neben dem Beruf – Warum auch der Arbeitgeber profitiertWie ein Fernstudiengang aufgebaut sein sollte

Wenn die Karriere ins Stocken gerät und der Weg in Führungspositionen verbaut zu sein scheint, wächst bei vielen Berufstätigen der Wunsch nach Weiterqualifizierung. Um die nötigen Fachkenntnisse für ein berufliches Vorwärtskommen zu erlangen, entscheiden sie sich häufig dazu, ein Fernstudium zu beginnen. Da ein solches Unterfangen eine erhebliche Doppelbelastung darstellt, sollte den Studierenden dabei ein hohes Maß an Flexibilität und individueller Gestaltungsfreiheit eingeräumt werden. Gut organisierte Fernstudiengänge zeichnen sich dadurch aus, dass von den Studenten nur ein geringer Anteil an Präsenzphasen verlangt wird. Stattdessen sind die Inhalte online verfügbar, sodass sie in Eigeninitiative erschlossen werden können. Zudem sollte es möglich sein, das Studium mit wechselnder Intensität zu betreiben. Dies ist besonders dann wichtig, wenn der Studierende beruflich stark beansprucht wird oder private Ereignisse, wie beispielsweise ein Hausbau oder die Geburt eines Kindes, in den Vordergrund rücken.

Kategorie Unternehmensführung

09
Dezember
2014

Anglizismen overall – verstehen Sie „Denglisch“?

Anglizismen overall – verstehen Sie „Denglisch“?

In meinem Beitrag „Bescheuerte Claims" sind ja schon sehr viele Beispiele aufgeführt, die andeuten, wohin wir es unterdessen mit unserer deutschen Sprache gebracht haben. Beispiel „Jaguar – how alive are you?". Kann man das denn nicht auf Deutsch ausdrücken?

Viele unserer geschätzten Kollegen aus der Kommunikationsbranche glauben (und dieser Trend ist seit den 80er-Jahren des letzten Jahrhunderts ungebrochen), dass ein englischer Spruch oder Terminus besonders modern, hipp, trendy und cool daherkommt. Dabei ist unterdessen genau das Gegenteil der Fall, mit einigermaßen klarem Verstand kann man es doch eigentlich nicht mehr hören!

Geschrieben von Ingo Vögele Kategorie Unternehmensführung, Glosse, Marketing

<<  3 4 5 6 7 [89 10 11 12  >>