Unternehmensführung

12
März
2012

Für einen guten ersten Eindruck gibt es keine zweite Chance!

Demo_Gast_Mayer_Mode

„Wie Du kommst gegangen, so Du wirst empfangen“!

Schon Goethe wusste um die Macht und Kraft des ersten Eindrucks. Wie sich ein Mensch kleidet, sagt sehr viel über seine Persönlichkeit, seine Werte und seine Umgangsformen aus.

Geschrieben von Ulrike Mayer Kategorie Unternehmensführung

05
März
2012

Wissensvorsprung als Wettbewerbsvorteil

In unserer wissensbasierten Wirtschaft, die industrielle Produktionsprozesse zunehmend verlagert hat und deren Rationalisierungspotenziale weitgehend ausgeschöpft sind, wird der Wissensvorsprung zum entscheidenden Vorteil im Wettbewerb.

Rosa Maria Schnurr Wissen Sie, was Ihr Unternehmen weiß? Die Bilanzierung der Wissens-Ressourcen ist die fundierte Entscheidungsgrundlage zur Organisationsentwicklung, Wissen ist einer der wichtigsten Rohstoffe des 21. Jahrhunderts. Erfolgskritischer als materielle Ressourcen sind für die Wertschöpfung die sogenannten "weichen", immateriellen Produktionsfaktoren – das intellektuelle Kapital eines Unternehmens:

Geschrieben von Rosa Maria Schnurr Kategorie Unternehmensführung

01
März
2012

Abzocke mit Datenbankeinträgen für Gewerbeauskünfte, Teil 2

Es ist gerade 4 Wochen her, dass ich meinen Artikel „Abzocke mit Datenbankeinträgen für Gewerbeauskünfte“ veröffentlicht habe.

Demo_buch

Mein Versprechen, das Thema ggfs. noch mal aufzugreifen, löse ich heute ein. Denn es ist uns wieder eine, meiner Meinung nach, besonders erwähnenswerte Offerte ins Haus geflattert.

Es handelt sich um einen sog. Plus-Eintrag auf www.diegewerbeseiten.com. Diese Eintragungsofferte erscheint mir besonders erwähnenswert, weil das Telefax, so hat uns diese Botschaft übrigens erreicht, mit der Überschrift „Branchenbuch für die Region, Stuttgart und Umgebung“ wirbt!

Geschrieben von Martin Marotz Kategorie Unternehmensführung, Marketing

17
Februar
2012

Die Künstlersozialkasse (KSK) und die Aufzeichnungspflicht

In meinem letzten Beitrag zur KSK habe ich diese beschrieben und bin im Schwerpunkt auf die Abgabepflicht für verschiedene Unternehmensformen eingegangen.

Martin Marotz über die KSK

Jetzt widme ich mich der Aufzeichnungspflicht für Unternehmen, insbesondere der von Kapitalgesellschaften. Wie schon erwähnt, sind ja die Gesellschafter eines Unternehmens nach dem Künstlersozialversicherungsgesetz (KSVG) als künstlersozialabgabepflichtige Unternehmer verpflichtet, alle an selbstständige Künstler und Publizisten gezahlten Entgelte aufzuzeichnen und einmal jährlich die abgabepflichtigen Entgelte an die KSK zu melden.

Geschrieben von Martin Marotz Kategorie Unternehmensführung

16
Februar
2012

Methoden der Prozessoptimierung - weniger ist mehr

Demo_Gast_Maas_Prozess

1. Einleitung

Die fachliche Optimierung von Geschäftsprozessen (z. B. Einführung des kontinuierlichen Verbesserungsprozesses (KVP), setzt die Durchführung eines Business-Process-Management-Projektes (BPM) mit dem Ziel, die Geschäftsprozesse zu managen, voraus. Die effiziente Durchführung eines BPM-Projektes ist die Grundlage für die Einführung des KVPs.

Geschrieben von Robert Maas Kategorie Unternehmensführung

<<  18 19 20 21 22 [2324 25  >>  

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie diese Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus, das Sie hier bestätigen können. Weitere Informationen finden Sie unter Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung Ja, ich bin einverstanden!