Mittwoch, 18. Oktober 2017

22
August
2016

Die ewige Währung – Anlageformen mit Zukunftspotenzial

Demo Gast Joachim KonstanzGold und Silber gelten seit vielen Jahrhunderten als sicheres Zahlungsmittel. Im Gegensatz zu Papierwährungen sind Edelmetalle zeitbeständig. Die Geschichte zeigt, dass gedrucktes Geld eine relativ kurze Verfallszeit hat. Nicht ohne Grund werden die Geldreserven eines Landes im Idealfall in Gold hinterlegt. Insbesondere in unserer heutigen Zeit zeigt das schwindende Vertrauen in den Euro, wie schnell sich der Kapitalmarkt verändern kann. Gold und Silber hingegen sind über die Zeiten stets wertstabil geblieben. Wie das Beispiel vieler historischer Münzen zeigt, sind hier sogar deutliche Wertsteigerungen zu verzeichnen, die besonders für Kapitalanleger interessant sind.

Historische Münzen – mehr als eine sichere Wertanlage

Das Sammeln von Münzen übt auf viele Menschen eine große Faszination aus. Dabei geht es nicht immer nur um die Rendite, die sich eventuell aus einem späteren Verkauf ergeben könnte. Die vielen künstlerisch wertvollen Prägungen machen die Münzen zu einem begehrten Sammelobjekt. Das führt dazu, dass es nicht immer Münzen mit einer kleinen Auflage sind, die eine besonders hohe Wertsteigerung erfahren. Wie immer im Leben bestimmt die Nachfrage den Preis. Selbst Münzen mit hoher Auflage sind manchmal bereits innerhalb weniger Tage oder sogar Stunden nach Ausgabe vergriffen. Andererseits gibt es Münzen, die nur in geringer Stückzahl geprägt wurden, aber dennoch keinen Erfolg haben. So wird das Sammeln von Münzen zu einem spannenden Hobby. Wie an der Börse gibt es auch hier keinen Garantieschein. Mit fachlicher Kompetenz und genauer Beobachtung des Marktes lassen sich jedoch recht gute Prognosen erstellen, welche Münzen besonders gefragt sind. Grundsätzlich kann man aber sagen, dass das Sammeln von Münzen aus Gold oder Silber oder auch historischer Münzen eine sichere Wertanlage mit einer zu erwartenden Wertsteigerung ist, an der Kapitalanleger ihre Freude haben können. Neben dem rein materiellen Wert, den Münzen aus Edelmetallen bieten, sind insbesondere historische Münzen ein Sammelobjekt, das die Leidenschaft entfachen kann. Eine Münze in Händen zu halten, die schon vor Hunderten von Jahren als Zahlungsmittel diente, ist ein ganz besonderer Moment. Vielleicht wurde damit einstmals Handel betrieben, sodass die Münze mit der Zeit durch zahlreiche Hände wanderte. Wenn man so will, lädt eine historische Münze zu einem geistigen Spaziergang durch die Geschichte ein, da sie zudem ein Träger von Informationen ist, aus denen heute viel gelesen werden kann.

Münzen – eine Kapitalanlage mit Potenzial

Der Goldpreis ist trotz leichter Schwankungen sehr stabil und unterliegt auf lange Sicht gesehen einer deutlichen Wertsteigerung. Sein Kapital in Gold oder Silber anzulegen ist daher ein guter Schutz vor Inflation und Finanzkrisen. Unabhängig von weltweiten Währungsturbulenzen lässt sich ein solides Polster für die Zukunft sichern. Münzen sind besonders für Einsteiger ideal, da sie in der Regel einfacher zu haben sind als ein Goldbarren. Sie sind wunderbar geeignet, um sukzessiv ein kleines Vermögen aufzubauen. Münzen, die sich als gute Anlage erweisen, gibt es viele. Sie sollten einen hohen Reinheitsgrad aufweisen können. Eine weitreichende Akzeptanz und ein gewisser Bekanntheitsgrad tragen ebenfalls zum Wert der Münze bei.

Über den Autor

Joachim Konstanz wurde am 21.07.1986 in Braunschweig geboren. Er absolvierte an der TU Berlin ein berufsakademisches BWL-Studium. Joachim Konstanz kann darüber hinaus einen MA-Abschluss und eine Qualifikation zum Master of Science nachweisen. Er verfügt über weitreichende Kompetenzen als Fachmann für International Economics and Finance.

Bitte Kommentar schreiben

Sie kommentieren als Gast.

National CPR Association