10
Januar
2021

YouTube-Videos mit AdGuard VPN entsperren

demo Gast Christoph Schnellbaecher

YouTube bietet unzählige Videos zu den verschiedensten Themen. Doch so manches Video ist für Nutzer aus Deutschland nicht so einfach zu erreichen. Denn sie sind gesperrt – möglicherweise, weil damit Rechte Dritter verletzt werden oder auch aus anderen Gründen. Doch welche Möglichkeiten hat man dann? Diese Lösungen gibt es, auch gesperrte YouTube-Videos zu sehen.

YouTube Videos per Browser-Addon entsperren

Ist ein Video bei YouTube gesperrt, ist das in erster Linie ärgerlich. Man kann es als Nutzer somit nicht abrufen und den Inhalt nicht erfassen. Anders sieht es aus, wenn man einen VPN-Server verwendet. Dieser simuliert einen Server im Ausland, wodurch ein in Deutschland gesperrtes YouTube Video dann dennoch aufgerufen werden kann.

Möglich wird dies beispielsweise durch ein Browser-Addon wie das von AdGuard. Damit kann man einfach einen von vielen unterschiedlichen Servern aus aller Welt aussuchen und somit dann auch gesperrte Videos bei YouTube abrufen. Mehr Informationen wie genau das funktioniert und was man dabei beachten sollte gibt es hier: Wie man YouTube-Videos entsperren kann mit AdGuard VPN

Vor allem für den PC bietet eine Browser-Erweiterung wie diese vielfach einen hohen Komfort und ermöglicht es, Videos bei YouTube auch dann erreichen zu können, wenn diese für den eigenen Aufenthaltsort eigentlich gesperrt sind. Doch auch für Smartphones – vor allem unter Android – gibt es bereits entsprechende Möglichkeiten. Somit besteht bereits sehr simpel eine Chance, auch auf gesperrte YouTube Inhalte zugreifen zu können.

YouTube-Videos über spezielle Webseiten trotzdem öffnen

Alternativ – wenn es mal schneller gehen soll oder man nur einzelne Videos auf YouTube öffnen möchte – gibt es auch die Möglichkeit, die YouTube Videos mit Hilfe eines Proxy Servers aufzurufen. Spezielle Webseiten wie proxysite.com erleichtern dies ungemein.

Hier gibt man einfach den Link zum gesperrten YouTube Video ein, wählt dazu einen der Server aus und klickt dann auf „Weiter“. Auch dann wird das Video bei YouTube in aller Regel zuverlässig geöffnet.

Diese beiden Optionen sind in den meisten Fällen einfach umsetzbar und erlauben einen Zugriff auf YouTube Videos selbst dann, wenn diese eigentlich gesperrt sein sollten. Doch es besteht auch noch eine weitere Option, gesperrte Inhalte von YouTube abzurufen. Diese erfordert jedoch noch ein wenig mehr Aufwand.

Gesperrte Videos von YouTube herunterladen

Außerdem besteht die Option, Videos von YouTube herunterzuladen. Wer YouTube Premium nutzt, kann dies ganz einfach tun. Aber auch ohne das Abo-Modell von YouTube funktioniert es – mit Hilfe eines YouTube Downloaders.

Auch dort gibt man die URL zum gesperrten Video ein und kann dieses dann als Download abrufen. Als praktisch erweist sich dabei oftmals, dass man Videos auch in MP3-Files umwandeln kann und dann beispielsweise nur die Audiospur herunterlädt. Doch auch MP4-Videos sind möglich oder andere Dateiformate.

Die jeweiligen Funktionen der (kostenlosen) YouTube Downloader sind hierbei durchaus unterschiedlich, sodass sich ein kleiner Vergleich lohnen kann. Nach dem Download lassen sich die YouTube-Videos dann bequem auf dem eigenen PC oder auch Smartphone ansehen.

Im Großen und Ganzen bestehen somit verschiedene Möglichkeiten, YouTube Videos trotz Sperre abzurufen oder die eingerichteten Sperren gekonnt und relativ einfach zu umgehen.

Kategorie Technik