Freitag, 20. Oktober 2017

20
September
2017

Smartphone als Hotspot: Einrichtung & Tipps

Unterwegs auf WLAN zuzugreifen, egal wo Sie sind, ist unabhängig von öffentlichen Hotspots mit den meisten Smartphones möglich. Fast alle modernen Geräte verfügen über eine so genannte Hotspot-Funktion, welche die Einrichtung des Smartphones als WLAN-Modem ermöglicht. Alle WLAN-fähigen Geräte können anschließend über Ihr Smartphone auf das Internet zugreifen.

Einrichtung eines Hotspots auf iOS-Geräten

Der Menüpunkt „Einstellungen" des Smartphones führt in der Regel schnell zu der Hotspot-Konfiguration. Die genaue Vorgehensweise, um ein Handy-Modem einzurichten, unterscheidet sich je nach Betriebssystem, erklären die Mobilfunkexperten von discoSURF. Bei dem Apple-System iOS klicken Sie sich für einen mobilen Hotspot beispielsweise durch die „Einstellungen“, „Mobile Netzwerke oder mobiles Netz“ bis hin zum Button „Persönlicher Hotspot“. Es öffnet sich ein PopUp-Fenster, in dem gefragt wird, ob die Datenverbindung des Smartphones über Bluetooth und WLAN freigegeben werden soll. Dies muss bejaht werden, um einen kabellosen Zugriff zu ermöglichen. Alternativ ist die Nutzung mit einem USB-Kabel möglich. Hier reicht es je nach Smartphone-Modell aus, das gewünschte Gerät zu verbinden und den Anweisungen auf dem Bildschirm zu folgen.

Aktivierung der Hotspot-Funktion bei Android-Geräten

Android-Geräte lassen sich ebenfalls über die „Einstellungen“ in einen mobilen Hotspot verwandeln. Am Beispiel von Samsung-Geräten wird auf „Drahtlos und Netzwerke", „Tethering und mobiler Hotspot“ und zuletzt auf „mobiler WLAN-Hotspot" geklickt. Der Hotspot wird über die gleichnamige Funktion konfiguriert; außerdem werden ein Passwort und ein Netzwerkname für das Smartphone-Modem vergeben. Über diese beiden Eckdaten können später sämtliche Geräte auf die Datenverbindung des Telefons zugreifen. Auch bei Android-Geräten ist die Verbindung per USB-Kabel möglich. Dafür wird einfach nach der Verbindung die Funktion durch ein Tippen auf das Häkchen-Symbol aktiviert.

Passwortschutz und Smartphone-Flatrate: Wichtige Voraussetzungen für sicheres Surfen

Achten Sie bei der Einrichtung der Hotspot-Funktion unbedingt darauf, die Verbindung mit einem sicheren Passwort zu schützen. Fremde Zugriffe werden dadurch ausgeschlossen – es wird sichergestellt, dass nur Ihre Freunde und Bekannten über das Smartphone surfen. Das schont die Kosten, welche über den Mobilfunkvertrag des Smartphone-Besitzers abgerechnet werden. Daher ist die Einrichtung eines WLAN-Hotspots sinnvoll, wenn Sie eine entsprechend hohe Smartphone-Flatrate haben. Ansonsten ist das Datenvolumen schnell aufgebraucht oder die Kosten schnellen in die Höhe. 

Tipp: In vielen Fällen gibt es an öffentlichen Plätzen, wie Restaurants oder Cafés, kostenfreies WLAN für die Gäste. Eine gute Alternative zum mobilen Hotspot!

Kategorie Technik

Bitte Kommentar schreiben

Sie kommentieren als Gast.

National CPR Association