Dez06

Das ABC der Kundengewinnung (Teil 10)

Mit einer Microsite / Satelliten-Website zielgruppenorientiert neue Kunden gewinnen

Ingo Vögele über das ABC der Kundengewinnung

Bei der Kundengewinnung im Internet gibt es ein zentrales Kriterium, auf das es wirklich ankommt: die Ergebnisposition für die relevanten Suchbegriffe bei Google. Bitte sehen Sie es mir nach, dass ich hier Bing, Yahoo und alle anderen Anbieter vernachlässige, denn ein Marktanteil von 96 % (Quelle: W&V) stellt alles andere einfach in den Schatten.

Aber wie erreicht man eine der Top-Positionen bei Google und somit die Aufmerksamkeit möglichst vieler neuer Kunden? Das ist in der Theorie relativ einfach: Die eigene Internetseite muss für Google schlicht mehr Relevanz besitzen als alle anderen, die Informationen zum gleichen Thema enthalten. Die genaue Priorisierung unterschiedlichster Faktoren wird von Google laufend "optimiert", d.h. der sog. Sortieralgorithmus wird laufend an sich verändernde Trends angepasst. Laut Google spielen über 200 Faktoren bei der Listung der Suchergebnisse eine Rolle.

Entscheidende Faktoren für die Google-Ergebnisposition

Sieben dieser entscheidenden Faktoren (wir können die 194 anderen Faktoren hier durchaus mal vernachlässigen) sind auch bei allen Veränderungsprozessen aus unserer Erfahrung heraus nach wie vor wichtig:

  • Domainname: Beinhaltet der Domainname das zentrale Keyword? ... oder versuchen Sie, unter www.meier-ohg-luedenscheid.de bundesweit für "Spritzgussteile" gefunden zu werden?
  • Meta-Tags: Sind wichtige Meta-Tags wie "Keywords", "Description" oder "Title" optimal genutzt? ... dies sind unsichtbare Informationen Ihrer Internetseiten, für die sich speziell der Googlebot (ein sog. Webcrawler, d.h. ein automatisierter Indizierungsdienst, der das Web systematisch durchsucht) interessiert.
  • Bilder: Haben die Bilder auf Ihrer Homepage eine verwertbare Dateibenennung und einen sinnvollen sog. "Alt-Tag"? ... oder heißt Ihr Bild "Bild_0123.jpg" anstelle von "Spritzguss.jpg" und der "Alt-Tag" ist gar nicht ausgefüllt?
  • Content: Besteht der Inhalt Ihrer Seite nur aus wenigen verwertbaren Zeichen (sehr wenig HTML-Text) oder ist Ihre Seite sogar komplett in Flash aufgebaut? Förderlich ist stattdessen eine angemessene Anzahl an lesbaren Zeichen, enthaltene Querverweise auf weitere Seiten mit qualifiziertem Inhalt und Dokumente, z.B. indizierbare PDF-Dokumente, die weitere Informationen zum Suchbegriff enthalten.
  • Keyword-Dichte: In der Addition der o.g. Faktoren ergibt sich idealerweise eine Keyword-Dichte (d.h. Häufigkeit in Relation zum restlichen Inhalt) des relevanten Suchwortes, die der von konkurrierenden Seiten überlegen ist. Aber Achtung: viele der sog. Suchmaschinen-Experten oder SEO-Profis (SEO = Search Engine Optimization) bauen ausschließlich auf diesen Faktor. Eine schöne Klarstellung hierzu gibt's unter: http://www.karlkratz.de/onlinemarketing-blog/seo-keyword-density
  • Externe Links / Backlinks: Zuletzt, aber doch sehr wichtig ist die Anzahl der externen Links, die auf Ihre Seite(n) verweisen. Die Mischung aus Quantität und Qualität ist hier entscheidend. Auch wenn Sie alle o.g. Faktoren erfüllt haben, benötigen Sie immer noch mehr Links (als Ihre Wettbewerber), um mit Ihrer Internetseite an die Nr. 1 unter den Suchbegriffen zu kommen. Aber Achtung: Die schiere Masse reicht nicht, gerade die Qualität ist entscheidend, d.h. wie viel Relevanz haben die externen Seiten, die auf Sie verweisen? Hier ist natürlich ein Link von www.spiegel.de wesentlich wirkungsvoller als von www.taubenzuechter-kleinkleckersheim.de.
  • Alter einer Domain: Auch das Datum der Anmeldung einer Domain spielt bei der Ergebnislistung eine Rolle. Umfangreiche Informationen hierzu erhalten Sie im entsprechenden Blogbeitrag von Martin Marotz.
Problem "Bauchladen"

Ein klares Hindernis für die gute Auffindbarkeit, für die Top-Ergebnisposition und somit für die erfolgreiche Kundengewinnung durch Ihre Homepage ist ein heterogenes "unklares" Angebotsspektrum. Egal aus welcher Branche Sie kommen; ob aus dem produzierenden Gewerbe, aus Handel, Handwerk, Verwaltung oder ob Sie Dienstleister sind – nur ein eindeutiges Profil ist gut erkennbar und kann Kunden gewinnen. Dies ist im Marketing ganz allgemein gültig und im Online-Marketing ganz besonders wichtig. Die Praxis im deutschen Mittelstand sieht allerdings ganz anders aus.

Mit einem fiktiven Beispiel möchte ich die Standard-Ausgangslage illustrieren: Die Müller & Schulze GmbH, mit Sitz in Ulm, befasst sich mit der Herstellung von Kunststoff-Spritzgussteilen für die Automobilindustrie, dem Formenbau, entwickelt und vertreibt Maschinen zur Kunststoffverarbeitung, bietet einen professionellen Zuschnittservice für Plexiglas-Platten, hat einen patentierten Laminatfußboden der Marke "Lignum pseudo" entwickelt und bietet für diesen einen Verlegeservice im gesamten süddeutschen Raum an. Zugegeben, das ist völlig absurd, doch so, oder zumindest so ähnlich sind ganz viele Unternehmen in unserem Land der Tüftler und Denker aufgestellt. Wenn wir jetzt noch annehmen, dass alle Leistungen eines solchen Unternehmens auf der Homepage ausgiebig beschrieben sind, dann kommen schon eine Menge von relevanten Suchbegriffen / Keywords in Summe zusammen. Das Hauptproblem hierbei ist, dass man beim besten Willen nicht unter allen diesen Suchbegriffen auffindbar (d.h. auf Seite 1 von Google gelistet) sein kann. Warum? Ganz einfach: Picken wir uns aus dem o.g. Beispiel den Begriff "Formenbau" heraus. Für diese Leistung kann eine noch so umfangreiche Inhaltsseite existieren und alle suchmaschinenrelevanten Tags können optimiert sein – im Kontext zu den vielen anderen Begriffen auf dieser Homepage wird die Relevanz für Google immer nachrangig sein gegenüber konkurrierenden Homepages, die sich ausgiebig und ausschließlich nur mit Formenbau beschäftigen. Natürlich spielen auch eine Menge anderer Faktoren, wie z.B. die Anzahl und Qualität der Backlinks, eine entscheidende Rolle, aber wie schon oben erwähnt, Klarheit siegt! Unsere Erfahrung zeigt, dass Sie sich in der Regel auf maximal drei Suchbegriffe konzentrieren sollten, für die Sie Ihre Inhalte dann konsequent optimieren können.

Microsite / Satelliten-Website

Eine mögliche Lösung für das oben dargestellten Dilemma ist es, gezielt einen Teil aus der "großen" Unternehmens-Homepage (also dem Bauchladen) herauszulösen und dafür eine kleine eigenständige Internetpräsenz zu schaffen. Um im obigen Beispiel zu bleiben: Eine spezielle Homepage für das Angebot "Formenbau", die idealerweise auch dieses Keyword in der Domain enthält (z.B. formenbau-ulm.de) wird – für die eigentlich gleichen Inhalte – wesentlich erfolgreicher bei der Kundengewinnung sein. Nach und nach können Sie so für alle Ihnen wichtigen Angebotsbereiche und Zielgruppen ein kleines "Universum" mit Satelliten-Websites zu Ihrer Haupt-Homepage aufbauen. Das klingt jetzt alles ziemlich aufwändig, ist es aber eigentlich nicht. Mit modernen Content-Management-Systemen (CMS) wie Joomla oder Typo3 sind Sie in der Lage, solche Microsites relativ einfach zu generieren und den administrativen Aufwand im Griff zu behalten. Alles was Sie jetzt noch brauchen sind die richtigen Domains, einen Experten, der Ihnen bei der Optimierung Ihrer Seiten hilft und eine ausreichende Menge qualifizierter Backlinks auf Ihre neuen Satelliten-Websites.

Fazit

Microsites sind ein ausgesprochen effektives Mittel in der Online-Kundengewinnung – für unterschiedliche Produkt- oder Leistungsbereiche, für differenzierte Zielgruppen und für temporäre Kampagnen. Sie zeigen konzentrierte Kompetenz und Relevanz für Suchmaschinen und Besucher. Übrigens kann auch ein ausgelagerter eigenständiger Blog zu einem speziellen Fachthema diese Funktion erfolgreich übernehmen. Für viele Kunden haben wir in diesem Bereich bereits erfolgreiche Konzepte entwickelt und in die Tat umgesetzt. Auf Anfrage nennen wir von modus_vm Ihnen gerne unsere Best Practices und zeigen Ihnen Ihre individuellen Möglichkeiten auf.

In meinem nächsten Beitrag widme ich mich dem Thema "Mitarbeitermotivation / Schulungen".

Alle Themen dieser Serie:

1. Akquisition per „Marktforschung“
2. Auftragsbörsen / Ausschreibungsportale
3. Direktmarketing / Mailings
4. E-Mail-Marketing
5. Ehrenamtliche Aktivitäten
6. Fachpublikationen
7. Guerilla-Marketing
8. Klassische Kommunikation 
9. Kooperationen
10. Microsite / Satelliten-Website
11. Mitarbeitermotivation / Schulungen
12. Netzwerke und Verbände
13. Newsletter-Marketing
14. Online-Marketing 
15. Persönliche Vitamin-B-Liste
16. Public Relations
17. Social Marketing 
18. Social Networking
19. Sponsoring
20. Straßen- / POS-Aktivitäten (B-to-C)
21. Suchmaschinenoptimierung
22. Telesales / Telefonmarketing / Kaltakquise
23. Veranstaltungen / Messen
24. VKF-Maßnahmen / Promotions
25. Vertriebsdifferenzierung
26. Vertriebspartnerschaften / Multiplikatoren
27. Virales Marketing
28. Webcasts / Webinare
29. Weblog
30. Weiterempfehlungs-Marketing / Referenzen

Geschrieben von Ingo Vögele, Kategorie Unternehmensführung, Kundenbindung, Kundengewinnung, Marketing

Über den Autor

Ingo Vögele

Ingo Vögele

Ingo Vögele ist Gründer und geschäftsführender Gesellschafter der modus_vm GmbH & Co. KG. Mit 25 Jahren Erfahrung in der strategischen Beratung mittelständischer Kunden, begeistert er seine Kunden mit kreativen Lösungen rund um die Themen Marketing, Vertrieb und Kommunikation.

Als erfahrener Mittelstandsberater bietet Ingo Vögele im Rahmen seiner Akkreditierung im RKW geförderte Beratungen und Coachings an. Ferner ist Ingo Vögele als Unternehmensberater Mitglied im IBWF/BVMW-ExpertenRing Region Stuttgart.

Im lokalen Umfeld engagiert sich Ingo Vögele als Vorstand und Pressesprecher des VVF e. V., dem aktiven Handels- und Gewerbeverein in Stuttgart-Vaihingen sowie als Vorstand in der stadtbezirksübergreifenden Leistungsgemeinschaft aktive Stuttgarter e. V.

Bücher zur Kundengewinnung

Wie Sie Kunden gewinnen von Ingo VögeleAm 21.11.16 ist der Praxis-Ratgeber "Wie Sie Kunden gewinnen. Erfolge online und im lokalen Umfeld" erschienen. Auf 176 Seiten erhalten das erforderliche Wissen und konkrete sowie sofort umsetzbare Impulse für Ihre erfolgreiche Akquise. Weitere Informationen und Bezugsquellen hierzu im Newsbeitrag auf modus-vm.de.

 

 

Kundengewinnung online – das zweite Fachbuch von Ingo VögeleAnfang November 2014 ist das zweite Fachbuch "Kundengewinnung online – Akquise konkret" von Ingo Vögele erschienen. Weitere Informationen und Bezugsquellen hierzu im Newsbeitrag auf modus-vm.de.

 

 

 

Titel Kundengewinnung im lokalen Umfeld von Ingo Vögele"Kundengewinnung im lokalen Umfeld" von Ingo Vögele ist am 04. Sept. 2014 ebenfalls als Printausgabe erschienen. Weitere Informationen und Bezugsquellen hierzu im Newsbeitrag auf modus-vm.de.

 

 

 

Ingo Vögele: Kundengewinnung im lokalen Umfeld – Akquise konkretAm 20.02.2014 ist das E-Book "Kundengewinnung im lokalen Umfeld – Akquise konkret" von Ingo Vögele erschienen. Weitere Informationen und Bezugsquellen hierzu im Newsbeitrag auf modus-vm.de.

 

 

 

Bitte Kommentar schreiben

Sie kommentieren als Gast.

Letzter Kommentar

Bin erst letztens auf dein Projekt netzsieger.de gestoßen. Hast da was ganz schön großes aufgebaut, Respekt!

Julian Julian 03. März, 2017 |

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihren interessanten Gastbeitrag! Hier einreichen

@modus_vm