Feb04

Wie finde ich die richtigen Suchbegriffe für meine Suchmaschinenoptimierung?

4 tolle Tipps

Nicole Scholze: Wie finde ich die richtigen Suchbegriffe für meine Suchmaschinenoptimierung? Für eine erfolgreiche Suchmaschinenoptimierung ist es unabdingbar, die richtigen Suchbegriffe finden zu können. Das ist aber oft leichter gesagt als getan.

Wir beobachten ständig die neuesten Trends bei Google und beim Suchmaschinenmarketing. Wir möchten Ihnen 4 Tipps für Ihre Suchbegriffe und Keywörter geben, um Ihnen zu helfen, die richtigen Suchbegriffe zu finden.

In den letzten 2 Jahren hat sich nicht nur das Verhalten der User gewandelt, sondern damit auch die Trends der Suchmaschine Google. Wenn Sie von Ihren Interessenten bei Google gefunden werden wollen, sollten Sie deshalb folgende Hinweise beachten:

Geschrieben von Nicole Scholze, Kategorie Kundengewinnung, Marketing, Technik

Jan27

Mit der Beautyretusche zum perfekten Foto

Robert Seidel: Mit der Beautyretusche zum perfekten Foto In diesem Blogbeitrag widme ich mich der Beautyretusche. Sie haben eine Retusche garantiert schon einmal gesehen, wenn vielleicht auch unbewusst. Eine Retusche bezeichnet die nachträgliche Veränderung eines Fotos.

Bei Industrie- und Produktfotos werden zum Beispiel Maschinen oder Autos im Studio ausgeleuchtet, fotografiert und nachträglich in eine andere Umgebung eingesetzt. Allein die Spiegelungen und Lichtverhältnisse der neuen Umgebung bedeuteten da schon viel Aufwand für denjenigen, der die Bilder zusammenfügt.

Geschrieben von Robert Seidel, Kategorie Design, Technik

Dez19

Testimonials und Referenzen: Warum sie so wertvoll sind, und wie man sie erhält

Demo_touchpoints Die Fürsprache begeisterter Kunden: ein wertvoller Schatz. Deshalb können Anbieter gar nicht genug aussagekräftige Referenzen in ihrem Fundus haben. Sie stehen für eine Spitzenleistung – aus Sicht des Kunden betrachtet, und die allein zählt. Doch selbst wenn alles prima läuft, kommt positive Mundpropaganda nicht immer vollautomatisch in Gang. Damit die Kunden bereit sind, Referenzen zu geben, wird man sie also ein wenig „impfen" müssen.

Geschrieben von Anne Schüller, Kategorie Kundenbindung, Kundengewinnung, Marketing

Dez10

10 Eigenschaften, die einen erfolgreichen Unternehmensgründer auszeichnen

Simon WeisSelbstständiger Unternehmer sein – diese Vorstellung gründet oft auf dem Wunsch, beruflich flexibler zu sein, seines eigenen Schicksals Schmied zu werden und seine Talente und Fähigkeiten frei entfalten zu können. Das klingt verlockend, aber es steckt weit mehr dahinter, wenn man erfolgreich sein will. Damit diese Vorstellung auch Wirklichkeit wird, sollten Unternehmensgründer über einige wichtige Eigenschaften verfügen, die für den Erfolg unerlässlich sind.

Geschrieben von Simon Weis, Kategorie Unternehmensführung

Dez04

Erfolg durch emotionales Verkaufen

Wie Sie Herz & Verstand Ihrer Kunden erreichen

Ingo VogelSympathie und Vertrauen sind für erfolgreiche Geschäfte unabdingbar. Das weiß jeder Verkäufer. Und doch achten viele in Kundengesprächen viel zu wenig darauf, dass sie Kunden wirklich emotional ansprechen.

Die meisten Verkäufer investieren viel Zeit, um sich zu überlegen, wie sie Kunden ihre „Produkte" so präsentieren, dass sie gut ankommen. Viel zu wenige Gedanken verwenden sie hingegen darauf:

Geschrieben von Ingo Vogel, Kategorie Kundenbindung, Kundengewinnung, Marketing

Nov20

Das ABC der Kundengewinnung (Teil 27)

Kunden gewinnen und binden durch virales Marketing

Ingo Vögele über das ABC der Kundengewinnung

Eine noch recht junge Disziplin im Marketing-Mix zur Kundengewinnung und Kundenbindung ist das virale Marketing. Es beinhaltet verschiedene Methoden, um die Werbebotschaft „lawinenartig", d.h. im Schneeballsystem zu publizieren. Die Funktionsweise basiert quasi auf der klassischen "Mund-zu-Mund-Propaganda", die heute – da digital über das Internet verbreitet – ein noch wesentlich bedeutenderes Potenzial entwickelt hat. Die eigens für das Internet vorbereiteten Medien, z. B. Videoclips, werden kurz "Virals" bezeichnet. Wegbereiter des Siegeszuges von Virals sind vor allem soziale Netzwerke, in denen sich originelle Werbebotschaften blitzartig verbreiten (lassen).

Geschrieben von Ingo Vögele, Kategorie Unternehmensführung, Kundengewinnung, Marketing

Nov14

Abzocke mit Datenbankeinträgen für Gewerbeauskünfte, Teil 4

Demo_buch

Und wieder ist mir eine schöne Offerte auf den Schreibtisch geflattert. Geflattert deshalb, weil wie so häufig per Fax. Das Angebot besteht dieses Mal darin, dass unsere Umsatzsteuer-Identifikationsnummer in einem Zentralregister erfasst werden soll.

Ein europäisches Zentralregister zur Erfassung und Veröffentlichung von Umsatzsteuer-Identifikationsnummern also – was den Leuten nicht so alles einfällt! Für mich stellt sich allerdings sofort die Frage, wer so etwas überhaupt braucht? Also wenn wir mit Unternehmen im europäischen Ausland Geschäfte machen, dann frage ich einfach nach der USt.-ID-Nr. und werde ganz bestimmt nicht auf www.ust.id-nr.org nachsehen.

Geschrieben von Martin Marotz, Kategorie Unternehmensführung, Marketing

Nov12

Das Schwierige im Umgang mit der Depression

Warum Depressionen zu Konflikten führen und wie Unternehmen mit Betroffenen umgehen können

Rainer Müller "Alles im Leben gibt kund, dass das irdische Glück bestimmt ist, vereitelt oder als eine Illusion erkannt zu werden. Das Leben stellt sich dar als ein fortgesetzter Betrug – im Kleinen wie im Großen. Hat es versprochen, so hält es nicht, es sei denn, um zu zeigen, wie wenig wünschenswert das Gewünschte war. Unsere Welt ist die schlechteste aller Welten und etwas, das besser nicht sein sollte. Wenn ein Gott solch eine Welt gemacht hat, so möchte ich nicht dieser Gott sein. Ihr Jammer würde mir das Herz zerreißen." Arthur Schopenhauer

Geschrieben von Rainer Müller, Kategorie Unternehmensführung

Nov09

Bescheuerte Claims (Teil 1)

Ich bin immer wieder erstaunt, wie dämlich große Marken kommunizieren.

Ingo Vögele über Werbeverweigerer

In der Markenkommunikation ist man offensichtlich dazu übergegangen, den Verbraucher für völlig verblödet zu halten. Oder für sehr intellektuell und polyglott. Jedenfalls gibt es fast nichts "Normales" dazwischen, was Lieschen Müller verstehen kann.

Mit diesem Artikel möchte ich Ihnen einige Auswüchse, von denen Sie Teile höchst wahrscheinlich sogar kennen, dokumentieren und kommentieren. 

Ich bin zwar nicht Mitglied in einem Verein zur Rettung der deutschen Sprache, gleichwohl ist dies mein Manifest gegen den latenten Missbrauch unserer schönen Sprache durch Berufskollegen, die sich und ihre Aufgabe allzu "stylisch" und "cool" finden.

Die nachfolgenden Beispiele sind schon deutlich, aber die Liste wird noch länger! 

Geschrieben von Ingo Vögele, Kategorie Glosse, Marketing

Nov04

Zweiklassengesellschaft auf dem Ausbildungsmarkt

Bezugnehmend auf den Wirtschaftsartikel vom 30. Okt. 2013 aus der "Süddeutschen Zeitung"

Demo_Gast_WahlenMorgens beim Zähneputzen schallte es mir aus dem Radiogerät entgegen: In Bayern sind auch nach dem Start des Ausbildungsjahres 2013 noch zahllose Lehrstellen unbesetzt ... Jugendliche, die im Oktober noch immer auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz sind, werden mit diesem Radiospot dazu ermuntert, dass es noch nicht zu spät sei. Die Bundesagentur für Arbeit lässt laut eigenen Aussagen nichts unversucht, die Ende September knapp 9300 offenen Lehrstellen und die 1045 jungen Menschen ohne frisch unterschriebenen Ausbildungsvertrag doch noch zusammenbringen zu können. Bis Ende des Jahres möchte man die Ausbildungsplatzsuchenden endlich untergebracht wissen.

Geschrieben von Franziska Ambacher, Kategorie Unternehmensführung

Okt29

Die Touchpoint-Analyse

24 Fragen, die Sie unbedingt stellen sollten

Demo_touchpoints Im Rahmen einer Touchpoint-Analyse werden die faktischen wie auch die emotionalen Erlebnisse, die ein Kunde an jedem Kontaktpunkt hat oder haben könnte, bereichsübergreifend beleuchtet.

Hierzu werden sowohl die kritischen Ereignisse als auch die positiven Geschehnisse gelistet, die ihm an jedem Touchpoint widerfahren – oder im schlimmsten Fall widerfahren könnten. Dabei gibt es unglaublich viele Möglichkeiten, sich's mit einem Kunden auf immer und ewig zu vermasseln. Und es gibt fast noch mehr Möglichkeiten, einen Fan fürs Leben zu gewinnen.

Geschrieben von Anne Schüller, Kategorie Kundenbindung, Kundengewinnung, Marketing

Okt15

Das ABC der Kundengewinnung (Teil 25)

Kunden gewinnen durch Vertriebsdifferenzierung

Ingo Vögele über das ABC der Kundengewinnung

Selbst ein etabliertes Unternehmen mit gut eingespielten Vertriebsorganen erreicht irgendwann einmal eine Grenze des Wachstums. Wenn das maximale Potenzial der erreichbaren Kunden für die bestehenden Leistungen / Produkte im angestammten Wettbewerb erreicht ist, dann gibt es drei Möglichkeiten, um die Absatzzahlen wieder wirksam zu erhöhen:

1.) Innovationen, d. h. neue Produkte oder Dienstleistungen entwickeln und diese in den bestehenden Vertriebskanälen absetzen,
2.) Vertriebsdifferenzierung, d. h. das bestehende Angebot in neuen Absatzkanälen vermarkten,
3.) eine Mischung aus 1.) und 2.), d. h. ein verändertes Produkt- oder Leistungsangebot für neue Vertriebskanäle entwickeln und dort gesondert vermarkten.

Geschrieben von Ingo Vögele, Kategorie Unternehmensführung, Kundengewinnung, Marketing

Okt10

Das ABC der Kundengewinnung (Teil 26)

Kunden gewinnen durch Vertriebspartnerschaften / Multiplikatoren

Ingo Vögele über das ABC der Kundengewinnung

An verschiedenen Stellen dieser Beitragsreihe habe ich schon auf die vielfältigen Möglichkeiten zur Kundengewinnung durch Vertriebspartnerschaften hingewiesen. Einige ganz konkrete Beispiele zu kooperativen Vertriebsmethoden und Kundengewinnungs-Strategien gibt z. B. mein Beitrag Nr. 9. An dieser Stelle lege ich daher den Fokus ganz bewusst auf die Einbindung von Multiplikatoren, die aufgrund ihrer bestehenden Kontakte für Sie eine interessante Hilfestellung bei der Kundengewinnung bilden könnten.

Geschrieben von Ingo Vögele, Kategorie Unternehmensführung, Kundengewinnung, Marketing

Sep25

Das ABC der Kundengewinnung (Teil 24)

Kunden gewinnen und binden durch VKF-Maßnahmen / Promotions

Ingo Vögele über das ABC der Kundengewinnung

Verkaufsförderung (VKF), in der Marketing-Fachsprache auch "Sales Promotion" genannt, umfasst alle Aktivitäten und Kommunikationsmaßnahmen mit Aktionscharakter. Ziel ist jeweils die schnelle (kurzfristige) Erhöhung von Absatzzahlen bzw. von Umsätzen. Da solche Maßnahmen – sofern überzeugend und plakativ genug argumentiert – beim Verbraucher bisweilen geradezu magisch funktionieren, neigen Werbetreibende aber sehr gerne zu einem Übermaß an VKF-Aktionen. Dies kann, wenn im Unverstand eingesetzt, beim Verbraucher schnell zu einer Übersättigung führen und Unternehmen geradewegs in den Ruin treiben.

Geschrieben von Ingo Vögele, Kategorie Unternehmensführung, Kundengewinnung, Marketing

Sep12

Achtung! Dreister Abzockversuch mit Presseveröffentlichungen

Dubioses Unternehmen mit Sitz in London verschickt gerade einen „Press Release Reminder“ in Rechnungsoptik

Demo_buch

Über die Machenschaften dubioser Unternehmen, die mit vermeintlich wichtigen Einträgen in Datenbanken Unternehmer abzocken, habe ich ja schon mehrfach geschrieben. Was uns aber jetzt per Post auf den Schreibtisch geflattert ist, toppt alles bisher Dagewesene.

Das Unternehmen Silence Media Network schickt uns vollkommen unaufgefordert einen „Press Release Reminder“ – was ist das denn, dachte ich, und schaute mir das Schreiben an.

Geschrieben von Martin Marotz, Kategorie Unternehmensführung, Marketing

<<  1 2 3 4 5 [67 8 9 10  >>  

Letzter Kommentar

Bin erst letztens auf dein Projekt netzsieger.de gestoßen. Hast da was ganz schön großes aufgebaut, Respekt!

Julian Julian 03. März, 2017 |

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihren interessanten Gastbeitrag! Hier einreichen

@modus_vm